SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

E1 Cry Baby!

Schrei nach Architektur!

Im Echo die Schönheit, Unverwechselbarkeit, Überraschung und Sehnsucht!

http://para-noise-garden.tumblr.com/

ERÖFFNUNG
20.06.13/18:00
IM RAHMEN DES HEART OF NOISE FESTIVALS
/PARANOISE GARDEN/ VOR DEN STADTSÄLEN /INNSBRUCK

 


Anhand von mindestens 9 Modellen/Werkstücken (in Serien) stellt ihr einen sichtbaren Bezug zwischen den von Euch gewählten Begriffen und den Leitbegriffen Schönheit, Unverwechselbarkeit, Überraschung her.

Beispiel zu einem gefundenen Objekt: Finden/Sehen: Granatapfel

Analyse/Lesen: dichte Sammlung – dichte Packung, Zellstruktur, intensive Farbe und Geruch, innen-aussen unterschiedlich, Schale, weich-hart, Kapsel, Cocoon … Interpretieren/Transformieren: unterschiedliche Medien (Modell, Collage, Relief, Skizze, Text, Foto, Performance ….)

Bitte die Begriffe, also Euer individuelles Vokabular der Leitbegriffe, auf A5 ausgedruckt mitbringen.

Nächstes Treffen: 21.3. um 9:00!

If you are afraid of insanity, you will miss the best parties!

_____-___

Hallo babies!

Da ihr euch heute nach und nach aufgelöst habt (was die nächsten male nicht mehr passieren wird), hier die nächsten Schritte.
Ihr erhaltet jeweils ein persönliches mail mit den heute bei der Korrektur besprochenen Punkten und Hinweisen. (sollten wir jemanden vergessen, arbeitet bitte selbständig weiter - und schaut auch die Referenz-Bilder auf dem mydrive-server an!)
Teilweise sind schon sehr schöne und gelungene Handlungsstränge der Bezüge aus Sehen/Finden - Beschreiben - Modifizieren - Interpretieren da und eine gute Basis zum Intensivieren geschaffen. Arbeitet hart weiter, das Sommersemester ist kurz und wir haben noch vieles vor!

Die UNI als erste Etappe lassen wir nun hinter uns, das nächste Treffen findet am DO, 11.April 2013 um 10:00 statt.

ORT: freies Theater, Innsbruck
http://freiestheater.at/

Im Rahmen der Veranstaltung `THEATER vs. ARCHITEKTUR vs. MUSIK vs. STADTRAUM´ machen wir einen Workshop im freien Theater, Innsbruck für die Dauer von zwei Tagen. Ihr werdet eure Projekte/Arbeiten einer offenen Korrektur durch uns und einer slowenischen Künstlergruppe unterziehen müssen, parallel wird gearbeitet, im workshop-modus.
Sammelt also soviel Bau-gieß-abdruck-was-immer-Material, Werkzeug, Kleber, Schneider, etc. zusammen, um es vor Ort krachen zu lassen.

Am dritten Tag, 13.04.2013 werden wir gemeinsam mit der Künstlergruppe einen Marsch durch die Stadt angehen, um zur nächsten Überraschung zu schreiten.

Seid vorbereitet und nutzt die Ferien, danach ist der erste Termin, an dem ihr öffentlich auftreten werdet.

unter www.mydrive.ch      dachderwelt         gronglatzn    findet ihr die gesamte Referenz/inputliste der an euch einzeln geschickten Infos!

HABT SPASS!

_____-___

Ihr arbeitet an Euren Projekten zu Schönheit, Unverwechselbarkeit und Überraschung weiter! Wir wollen unbedingt Fortschritte und eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema sehen (>Modelle, Zeichnungen, Texte, Collagen, Skizzen!). Eure Projekte werden im Workshop weiterentwickelt und forciert.

 ! ! wichtige Infos zum Workshop von 11.-13.April ! !

Sammelt, baut, findet und stibizt für Eure Projekte:

° Instrumente (alte, Spielzeug, Flohmarkt, Dachboden/Keller) oder Teile davon: Gitarrensaiten, Tröten, Trommeln, Maultrommeln, ....

° tragbare Radios und Lautsprecher (auch ausgebaute), Arduino-boards, u.ä.

° unterschiedliches Material (Klangeffekt): Kartone, Foamboard, Draht, Kupferstäbe, Nadeln, Faden, Kleber, doppelseitiges Klebeband

° weisse Farben: Dispersion, Spray, Lack

° Werkzeug: Lötkolben,Schraubenzieher, Cutter,......

° Donnerstag: 11.April um 10:00: Start des gemeinsamen Workshops im Freien Theater (>open end)

° Freitag: 12.April um 9:00: Workshop mit Philipp Lammer (Musiker und Medienkünstler -www.a-d-a-p-t-e-r.net-)

um 19:00 columbosnext (Innsbruck, Austria) vs.CITRONIC TRIOS (Žilina-Slovakia): THEATER vs. ARCHITEKTUR vs. MUSIK vs. STADTRAUM

° Samstag: 13.April um 10:00: Finalisieren der Instrumente - fine tuning, Vorbereiten für Performance im Stadtraum

16:00 Start Landhausplatz  i scream, you scream - performative musikalische Stadtwanderung zum Bauplatz (>Hearing)

(sollte sich der Workshop mit anderen Kursen an der Uni überschneiden - versucht doch bitte, so viel Zeit wie möglich an Eurem Entwurfs-Projekt zu arbeiten. Wir verstehen, dass ihr kurz mal weg müsst.)

_____-___  Liebe cry-babies!

hey ihr wart klasse! danke!

Nun gehts mit Siebenmeilenstiefeln und grossen Schritten voran!

___ - Im Rahmen des Heart of Noise Festivals baut ihr eine bespielbare und benutzbare Stadtraumskulptur, welche für zwei Wochen zu Raum –und Klangverzerrungen auf der Wiese vor der Hofburg führt. Die Wiese, also Euer neuer Bauplatz, wird zum Paranoise-Garden! http://heartofnoise.pmk.or.at/

Bis zur nächsten Besprechung (Pflichttermin) am Donnerstag, den 18.April um 9:00 gibt es folgende Aufgabenstellung:

Anhand Eurer bisher entwickelten Konzepte, Ideen und Instrumente zu den Leitbegriffen Schönheit, Unverwechselbarkeit, Überraschung entwerft ihr eine Landschaft, eine Liegefläche bzw.Bühne mit überdachtem Bereich. 

Landschaft und Topographie (Bühnen - Liegebereich aufgeständert) mit:

° Kleiner Bühne: ca. 4x3m / ca. 40cm hoch / überdacht

° Infopoint: Tisch mit ca. 2x1m / Sitzhöhe / überdacht

° Bar mit Tresen: ca. 3x1m + / Höhe Arbeitsfläche: 90cm / Höhe Tresen 120cm / überdacht
       eventuell versperrbarer Bereich für Kühlschrank und Getränke/Bierfässer.

° Platz für PA: abschließbar und regengeschützt
Subwoofer und Hoch/Mitteltöner können getrennt voneinander installiert werden.

° Publikumsbereich, Landschaft, Liegefläche ca. 100m2 für ca. 100 Personen / Sitzgelegenheiten / Schattenspender / Regenschutz

(Lageplan als .dwg findet ihr auf mydrive)

> Baut masstäbliche Modelle (! Serien, Varianten), arbeitet mit Collagen und Zeichnungen, überlegt Euch die Materialien zur Realisierung.

Jeder arbeitet intensiv an seiner/ihrer Idee, wir wollen von allen am Donnerstag einen Vorschlag für den Paranoise Garden!

(da nicht alle von Euch am Samstag dabei waren, ist der 18.4 ein Pflichttermin)  - ohne Projekt ka Musi!

____-___ 

Am Donnerstag, den 25.April um 9:00 findet ein PIN UP (Pflicht) statt.

Damit wir eure Projekte vergleichen können, bringt jede/r von Euch mindestens ein Modell im M 1:100. 

Weiters wollen wir Ideenmodelle (können auch im kleineren Masstab sein) und kleinere Serien Eures Entwurfes.

° Baufeld: wo ist Eure Struktur auf der Wiese situiert? Ist es ein Ensemble, ein Grosses, viele kleinere mit dichteren Zonen....

° Atmosphärische Überlegungen - Licht, Öffnungen,

° Material

> weiters Pläne, bearbeitete Skizzen, Collagen, Montagen

 - und immer mit Bezug zu den Leitbegriffen Schönheit, Überraschung, Unverwechselbarkeit!

Wir werden dann gemeinsam am Donnerstag aus Euren Projekten filtern!

 - - - - - -------------------

Arbeitet anhand Eurer individuell entwickelten Ideen und Konzepte jetzt intensiv gemeinsam weiter!

Wie heute besprochen soll es jetzt in grossen Schritten voran gehen.

Von allen Gruppen erwarten wir uns: räumliche und konstruktive Aspekte, grosse Modelle (mock-ups), Materialproben und Materialversuche (realer Bezug), Kontakte zu Firmen und Handwerkern.

Die Themen der einzelnen Gruppen:

> Gruppe 1: Landschaft  Boden Dach Fläche schwer/leicht | oben/unten | drunter und drüber| konstruktives Prinzip, Material und Referenzen.

> Gruppe 2: Objekthaftigkeit Schale | konstruktives Prinzip, Material und Referenzen.

> Gruppe 3: Landschaft  Boden Dach Fläche Spantenkonstruktion | schwer/leicht | oben/unten | drunter und drüber| Material und Referenzen.

> Gruppe 4: Abdruck Perforation Oberfläche Textil Membran drunter und drüber | konstruktives Prinzip, Material und Referenzen.

> Gruppe 5: Landschaft gewobene Strukturen | von 2d-zu Raum | vieles und kleines | konstruktives Prinzip, Material und Referenzen. 

> Gruppe 6: Schalen| konstruktives Prinzip, Material und Referenzen.

> Gruppe 7: Licht  Atmosphäre | oben/unten | konstruktives Prinzip, Material und Referenzen.

(Die StudentInnen die heute nicht bei der Korrektur waren, sollen sich bitte mit ihren MitstudentInnen in Verbindung setzen und zu einer Gruppe dazugehen.)

Die nächsten Treffen:

Dienstag, 30.April um 13:00 am ./studio3

Dienstag und Mittwoch 7. und 8.Mai: WORKSHOP jeweils von 9:00 bis open end!

 - - - - ---------------------

WORKSHOP im Labor!

> wir starten am Dienstag, den 7.Mai gemeinsam um 9:00 im Labor des ./studio 3 unseren Workshop, der bis Mittwoch 8.Mai Abend gehen wird.

Bitte bringt alle Eure Unterlagen mit, sowie die 1:1 Versuche, Modellbaumaterial, Werkzeug, Papier, Pappe,....

(Das Labor findet ihr wenn ihr einfach beim ICT weiter Richtung Osten zum Laborgebäude T11 geht oder hier auf dem Plan: http://www.uibk.ac.at/universitaet/standorte/technik/ - Zugang Seminarraum 14 einfach weiter zum Laborgebäude)

- - - - - - - - - - - - - - -

Da der Workshop von Euch nur sehr sporadisch besucht wird und wir uns eine produktive und intensive Auseinandersetzung mit Euch vorstellen, erwarten wir uns, dass ihr am Mittwoch, den 8.Mai alle pünktlich um 9:00 im Labor anwesend seid!  Dies ist eine Pflichtbesprechung, die essentiell für das weitere Vorgehen ist. > Material, Sponsoring, Ablauf, Termine, Umsetzung, Organisation ususf.

(auf mydrive findet ihr die digitalen Daten des Vorentwurfs als dwg und rhino-Datei - bitte hernehmen und verändern, adaptieren und auf Eure konstruktiven, tektonischen und räumlichen Prinzipien anwenden)

Hier findet ihr die Material- und Werkzeugliste:
fragt bei Firmen, Unternehmen und Händlern an, seht, was ihr aus Privatbeständen organisieren könnt, Freunde, Papas, Mamas, Onkels und Tanten werden euer erstes Projekt sicher unterstützen.

----Werkzeug, Kleinmat.

Nägel
Meter, Rollmeter
Hammer
schrauben
Akkubohrmaschine
Bohrmaschine (+Versenker, Aufsätze, Torx.....etc)
Kappsäge
Kabeltrommeln, Verteiler
Handkreissäge
Stichsäge
Leuchten
Flex groß klein
Schweißgerät
Flex
Motorsäge
Bohrer
Forsterbohrer
Spitzhacke, Schaufel, Schlägel
Schraubfundamente (Gartenbau)
Drahtseile, Klemmen,
Schraubschlüssel, Nussensatz
Schraubendreher
Spachteln
Pinsel
Rollen
Schleifpapier
Rotationsschleifgerät
Oberfräse
Luftsäge (Fa. Fein)
Abdeckfolien
Klebebänder
Kübel
Besen
Müllsäcke
Kabelbinder
Elektroklemmen (Firma Innsbruck)
Elektrotucker, oder Tucker

----Modellbaumaterial

Schere
Cutter
Kartone
Sperrholz
Leim
Furniere
Plotterrolle
Drähte
Elektroklemmen

----Material

Holz (leichte Hölzer)
Pappelsperrholz
3S Platte
Kantholz (5x8cm) (lfm 300)
Bretter
Furniere
Leim
Tücher, Folien, etc......

-------

WORKSHOP und weitere Vorgehensweise:

Am Dienstag, den 14.Mai um 9:00 starten wir mit unserem Prototypen-Workshop in unserem Baulabor! (ehem.Heim am Hofgarten, Kaiserjägerstrasse 12- bei der SOWI).

Diese Phase des Projektes ist essentiell, da wir die Bauart, Material, genaue Form und Ausformulierung sobald als möglich definieren müssen, um Material zu bestellen, gezieltes Sponsoring forcieren, uswusf.

Von jetzt an werden wir uns immer in unserem Baulabor treffen - in dieser Woche von Dienstag bis Freitag, jeden Tag ab 9:00. Wir wissen, dass ihr nebenher auch noch Bauaufnahmen und andere Fächer habt - bitte versucht trotzdem so viel Zeit wie möglich vor Ort zu sein, bzw. redet Euch innerhalb eurer Gruppe ab.

Bringt also bitte das gesamte erarbeitete Material, alle Modelle, Konstruktionszeichnungen und soviel wie möglich aus der oben angeführten Liste mit!

Wir bauen gemeinsam eine Stadtraumskulptur im Herzen von Innsbruck! Das ist etwas ganz besonderes und auch wenn es jetzt anstrengend scheint, so werdet ihr im 2.Semester Eures Studiums schon etwas in der Stadt gebaut haben! (davon können viele eurer Professoren träumen ;)
-------

Am Donnerstag 16.Mai um 17:00 besprechen wir im Baulabor die weitere Vorgangsweise: dieser Termin ist Pflicht für alle! (nur diejenigen, die auf Bauaufnahme-Woche sind, sind entschuldigt) > wir wollen von jedem einzelnen von Euch einen Überblick über den Stand der Dinge, Materialproben, Sponsoring sehen.

Weiters sollen bis Donnerstag vormittag ALLE Modelle, Skizzen und Konstruktionszeichnungen im Baulabor sein, damit wir mit Prof.Giencke die erarbeiteten Konzepte durchschauen können.

> bei einer Gruppe von 38 Studenten kann es nicht sein, dass nur 5 aktiv mitarbeiten. Und diese 5 sich vom Rest der Entwerfen-Gruppe im Stich gelassen fühlen. > ihr seid ein TEAM. 

.... und weiter gehts!

Am Dienstag, den 28.Mai um 16:00 kommt DI Brunnsteiner (>Statiker) zu uns ins Baulabor, um mit uns die Konstruktion des Daches zu besprechen (>Dimensionierung, Konstruktionsweise...)

Dies ist für alle ein Pflichttermin! Seid bitte spätestens um 15:30 da.  Anschliessend besprechen wir die weitere Vorgehensweise: Gruppeneinteilung Boden/Dach, Bar, Licht, Sponsorpräsentation...- Zuständige Zeichner und Ausführende. Es sind nur noch 2 Wochen für die Vorfertigung und eine Woche für den Aufbau - die Arbeit in Teams ist jetzt sehr wichtig und essentiell!

Bitte seid alle da - die nächsten drei Wochen soll die Installation im ParaNoise Garden die höchste Priorität von Euch bekommen!


Lehrende:

Christian Dummer
Walter Prenner
Pia Sandner
Teresa Stillebacher
Verena Rauch
Alexander Mühlauer
Andreas Hörl

Lehrveranstaltung:

848201 Entwerfen 1

Lehrgebiet:

Bachelor SS

Semester:

SS 2013

Ort:

Institut ./studio3

Termin[e]:

14.03.2013, 09.00h bis 10.00h
21.03.2013, 09.00h
./studio 3
11.04.2013, 10.00h bis 13.04.2013, 23.54h
ORT: Freies Theater, Innsbruck
18.04.2013, 09.00h
./studio 3
25.04.2013, 09.00h
./studio 3
30.04.2013, 13.00h bis 18.00h
./studio 3
07.05.2013, 09.00h bis 08.05.2013, 23.00h
./studio 3 Labor
14.05.2013, 09.00h bis 17.05.2013, 09.00h
ehem.Heim am Hofgarten, Kaiserjägerstrasse 12- bei der SOWI

Schwerpunktthemen: