SZM2 Gruppe Peter Senoner

 

THE NUDE AND OTHER DRAWING DESASTERS

Aktzeichnung und Zeichnung als Storytelling

 

Dieser Kurs soll das Zeichnen als wesentliches Darstellungsmedium behandeln.

Ausgehend von grossformatigen Aktzeichnungen nach dem lebenden Modell werden die Teilnehmer mit unterschiedlichen Aspekten der zeitgenössischen Zeichnung vertraut gemacht.

Ideengenerierung, Proportion, Komposition, Anatomie und Perspektive. In diesem Kurs geht es um ein vertieftes Verständnis und eine weitere Entwicklung von zeichnerischen Kompetenzen. Weiterhin soll die Beobachtungsgabe geschärft und individuelle Formensprachen gestärkt werden.

 

Wesentlicher Schwerpunkt dieses Zeichnungsmoduls sollen narrative Bildzusammenhänge sein: Die Teilnehmer sollen über Einzelbeobachtungen hinaus Zusammenhänge zu visualisieren lernen. Dabei wird eine Vielzahl zeichnerischer Methoden angewandt. Erreicht werden sollte die Fähigkeit, eine künstlerische Idee und deren zusammenhängende Abfolge als logische, narrative Handlung darzustellen.

 

Benötigte Arbeitsmaterialien:

Verschiedene Zeichenmaterialien, Graphit, Kohle, Pigmentstifte, Radierer.

Großformatige Papierrollen und Papierbögen.

Digitalkamera.

 

 

Semester:

SS 2019

Ort:

Institut ./studio3

Termin[e]:

26.03.2019, 15.00h bis 19.00h
30.04.2019, 15.00h bis 19.00h
07.05.2019, 15.00h bis 19.00h
14.05.2019, 15.00h bis 19.00h
04.06.2019, 15.00h bis 19.00h
Termine mit Vorbehalt