SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

Anschauliches Denken

 

Microperformativity & Biomediality

 

Das Seminar vermittelt die zeitgenössischen Denkkonzepte ‘Mikroperformativität’ und ‘Biomedialität’ als Anregung für räumlich-performatives, künstlerisches und architektonisches Gestalten jenseits anthropozentrischer Skalierungen. Kulturelles Schaffen im Zeitalter von biotechnischer Manipulation und Klimawandel erfordert angesichts der Unsichtbarkeit des Mikroskopischen und der Unermesslichkeit des Makroskopischen einen Bewusstseinswandel in Körper-Raum-Zeit-Beziehungen – welchem beide Konzepte Rechnung tragen.

 

Mikroperformativität beschreibt, wie das Spektrum menschlicher Handlungen um die Aktionspotentiale von Materie, Molekülen, Bakterien, Zellen des Tierischen und des Pflanzlichen, sowie technisierte Hybridformen erweitert werden. Auf ein Individuum konzentrierte Performance-Kunst weicht einer generellen Performativität in der Kunst, die sich materiell mit medien- und wissenschaftstheoretischen, naturwissenschaftlichen und kosmologischen Fragen, jenseits des Symbolischen, beschäftigt. Mit dem Konzept von Biomedialität sind dann alle Ermöglichungsbedingungen gemeint, die sich aus der technisch manipulierten oder nutzbar gemachten Organisiertheit von Lebewesen oder biologischer Prozesse ergeben, von der mikroskopischen bis zur makroskopischen Ebene.

 

Ziel des Seminars ist, Studierenden fundierte, und aus langjähriger kuratorischer Tätigkeit stammende Hintergrund-Einblicke in resolut transdisziplinäre Praxen anzubieten, und deren Potential als ‚Humus’ für die jeweils eigene theoretische und praktische Arbeit fruchtbar zu machen. Analysiert werden zahlreiche Beispiele aus Kunst, Performance und Architektur, wobei herkömmliche Distinktionsmerkmale jener Disziplinen verschwimmen.

 

Neben Vorlesungs- und Präsentations-Einheiten (inklusive Impulsreferaten von Gästen) sowie der gemeinsamen Studie von zu Semesterbeginn bekannt gegebener Grundlagenliteratur, soll daher auch die selbstständige analytische Arbeit an Fallbeispielen sowie die Entwicklung eines eigenen Konzepts zu Ende des Seminars im Mittelpunkt stehen. Zum erfolgreichen Abschluss wird eine 2-3-seitige eigene Projekteskizze oder eine analytische Beschäftigung mit einer bestehenden Arbeit erwartet. Das Seminar findet in jeweils 3-4-stündigen Blöcken statt, deren Termine zu Semesterbeginn bekannt gegeben werden.

 

Vorbereitende Literatur:

_Hauser, Jens & Strecker, Lucie (Hg.): On Microperformativity, Special Issue, Performance Research 25.3., London: Routledge. 2020 (in print). Darin insbesondere: Hauser, Jens: Microperformativity & Biomediality,  S. 12-22.

_Hauser, Jens: Biomediality and Art. In: Scott, Jill & Hediger, Irene (Hg.): Artists-in-Labs: Recomposing Art and Science. Berlin: Springer, 2016, S. 201-219.

_Hauser, Jens: Molekulartheater, Mikroperformativität und Plantamorphisierungen. In: Stemmler, Susanne (Hg.): Wahrnehmung, Erfahrung, Experiment, Wissen. Objektivität und Subjektivität in den Künsten und den Wissenschaften. Zürich: Diaphanes, 2014, S. 173-189.


https://ku-dk.academia.edu/JensHauser

 

----------------

09.11.20

Nach unserer sehr erfreulichen Einführung und Kennenlernrunde der ersten Sitzung bin ich sehr optimistisch, dass wir angesichts der Fülle der unterschiedlichen Interessensfelder im Seminar „Anschauliches Denken“ gemeinsam frische Gedanken und Konzepte wachsen lassen werden.
Für unsere 2. Sitzung 'Biomedialität & Mikroperformativität’ am 9.11. 10-12 & 13-15h habe ich Im OLAT-System im Ordner ’SESSION 1’ nun Materialien zur Nach-und Vorbereitung bereitgestellt, u.a. die im Seminar behandelten Folien, Material zur Critical Zones-Ausstellung am ZKM, PR, sowie Textmaterial.
Unten stehend auch bereits der ZOOM-Link zur Sitzung.
Folgende Texte sind bitte zur Vorbereitung zu lesen:
HauserStrecker_PR 25.3 On Microperformativity_Editorial_DRAFT.pdf
Hauser PR 25.3 On Microperformativity_DRAFT.pdf
Darüber hinaus optional:
Hauser_Biomediality_and_Art.pdf
Hauser_Molekulartheater_Mikroperformativitaet.pdf
Velten_PerformativityPerformance.pdf
Eine weitere kleine Aufgabe ab dem 31.10.:
Entsprechend Eurer persönlichen Vorlieben sucht bitte aus dem PR-Inhaltsverzeichnis einen Text aus, der dann zu lesen und so vorzubereiten ist, dass Ihr ihn jeweils in 2-3 Minuten ‘kurz und knackig’ als Resümee den Kommiliton/inn/en vorstellen könnt. Das Online-Erscheinungsdatum zur Freischaltung aller Texte als pdf der erscheinenden Sondernummer ‘on microperformativity’ bei Performance Research (Routledge) soll der 31.10. sein. Normalerweise solltet Ihr intern über den Uni-Server dann direkt auf die Texte zugreifen können. Von ausserhalb der Uni ist erforderlich, sich via VPN in das Netzwerk einzuloggen. Für den Fall, dass der Direktzugang so nicht funktioniert, werden wir in der ersten Novemberwoche über das Sekretariat alle Texte auf dem OLAT-Server bereitstellen.
In Anbetracht der vielfältigen Interessen in unserer Gruppe habe ich über Studio 3 das Buch 'The Routledge Companion to Biology in Art and Architecture zur weiterführenden Lektüre bestellen lassen, welches nun über den E-Zugang der Uni-Bibliothek zur Verfügung stehen sollte (von ausserhalb VPN erforderlich):
Ich werde daraus 2-3 Texte für die Sitzungen 3 und 4 zur Lektüre vorschlagen. Aber es soll der Gruppe über das eigentliche Seminarthema hinaus den Blick auf die damit verbundene Breite des Themenfelds ermöglichen. Bitte aber nicht von der Materialdichte einschüchtern lassen!
Zur Erinnerung, der weitere Zeitplan:
23.11. 10-12 & 13-15h: 3. Sitzung: Bakterien, Mikro- und Makro-Architekturen
7.12.   10-12 & 13-15h: 4. Sitzung: Greenness, Cloudiness & Physiologico-Metereological Architecture; Aufgabenstellung
11.1. Abgabe der 2-3-seitigen schriftlichen Hausaufgaben
18.1. 10-12 & 13-15h: 5. Sitzung: Präsentation aller Arbeiten im Plenum
31.1. Finale Benotung
-----------
Jens Hauser is inviting you to a scheduled Zoom meeting.
Topic: Anschauliches Denken 'Microperformativity & Biomediality' 2
Time: Nov 9, 2020 10:00 AM Paris
Join Zoom Meeting
Meeting ID: 686 2399 9406
Passcode: 295835
One tap mobile
+4532713157,,68623999406#,,,,,,0#,,295835# Denmark
+4589883788,,68623999406#,,,,,,0#,,295835# Denmark
Dial by your location
        +45 32 71 31 57 Denmark
        +45 89 88 37 88 Denmark
        +45 32 70 12 06 Denmark
        +39 021 241 28 823 Italy
        +39 069 480 6488 Italy
        +39 020 066 7245 Italy
        +33 1 7037 9729 France
        +33 1 8699 5831 France
        +33 1 7037 2246 France
        +49 695 050 2596 Germany
        +49 69 7104 9922 Germany
        +49 30 5679 5800 Germany
        +44 203 481 5237 United Kingdom
        +44 203 481 5240 United Kingdom
        +44 131 460 1196 United Kingdom
        +43 670 309 0165 Austria
Meeting ID: 686 2399 9406
Passcode: 295835
Find your local number: https://ucph-ku.zoom.us/u/cegcPtS9ao
Join by SIP
Join by H.323
109.105.112.236
109.105.112.235
Meeting ID: 686 2399 9406
Passcode: 295835

Lehrende:

Jens Hauser

Semester:

WS 20-21

Termin[e]:

19.10.2020, 10.00h bis 13.00h
via Zoom
09.11.2020, 10.00h bis 15.00h
1. Sitzung: Biomedialität & Mikroperformativitât
23.11.2020, 10.00h bis 15.00h
10-12 & 13-15h: 3. Sitzung: Bakterien, Mikro- und Makro-Architekturen
07.12.2020, 10.00h bis 15.00h
10-12 & 13-15h: 4. Sitzung: Greenness, Cloudiness & Physiologico-Metereological Architecture; Aufgabenstellung
11.01.2021
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

Abgabe der 2-3-seitigen schriftlichen Hausaufgaben
18.01.2021, 10.00h bis 15.00h
10-12 & 13-15h: 5. Sitzung: Präsentation aller Arbeiten im Plenum
31.01.2021
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

Finale Benotung