SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

SE Experimentelle Architektur

Cadavres Exquis
l`assemblage collectif

Le cadavre-exquis-boira-le-vin-nouveau
Der köstliche Leichnam wird den neuen Wein trinken

Dieser Satz war das erste Beispiel einer spielerischen Methode, mithilfe derer die Surrealisten beabsichtigten bei der Entstehung von Kunst, dem Zufall möglichst viel Raum zu geben. Ziel war es das reflektierte Denken auszuschalten, um die metaphorischen Fähigkeiten des Geistes zu enthüllen.
Bei dem Verfahren bzw. Spiel ging es darum, einen Satz oder eine Zeichnung durch mehrere Personen konstruieren zu lassen, ohne dass ein Mitspieler von der jeweils vorhergehenden Arbeit Kenntnis hatte. Damit niemand sehen konnte, was der andere tat, wurde nach dem Zeichnen bzw. Schreiben jeweils das Papier gefaltet, nur die Ansätze für den nächsten Abschnitt waren sichtbar.

Übertragen auf die Architektur wird das Bild dreidimensional und am Ende entsteht ein surrealer, skurriler Raum, eine Art kollektive Assemblage.

Image © 2018 Man Ray Trust Artists Rights Society (ARS), New York ADAGP, Paris

Lehrende:

Kathrin Aste
Ursula Pfligersdorffer

Lehrgebiet:

Pflichtmodul Experimentelle Architektur

Semester:

WS 21-22