SORTIERT NACH[mehrfache Wahl möglich]

UE Architektur und Fiktion

 

Klassisch geht man davon aus, dass Fiktionales Imaginäres ist – etwas Eingebildetes, Vorgestelltes –und also etwas Geistiges, das für den Leib als nicht betretbar erachtet wird. Nun nachdem wir in einer Welt leben, in der die Dinge sich nicht so fein säuberlich auseinanderdividieren lassen, werden wir uns zu Beginn dieses Kurses mit dem Verhältnis von Leib und Geist und von Fiktionalem und Nicht-Fiktionalem auseinandersetzen und also einiges über die ARCHITEKTUR des FIKTIONALEN in Erfahrung bringen.

Anschließend werden wir uns mit der FIKTION von ARCHITEKTUR, mit fiktionaler Architektur und mit architektonischen Fiktionen beschäftigen, um zu guter Letzt praktisch gestaltend tätig zu werden.

Angedacht ist im Zuge des Kurses auch ein Besuch der Kunst- und Wunderkammer in Schloss Ambras.

 

Bild: Pieter Bruegel d. Ä., Turmbau zu Babel, 1563

Lehrende:

Peter Brandlmayr

Semester:

WS 22-23

Termin[e]:

04.10.2022, 12.30h bis 15.45h
18.10.2022, 12.30h bis 15.45h
08.11.2022, 12.30h bis 15.45h
22.11.2022, 12.30h bis 15.45h
06.12.2022, 12.30h bis 15.45h
20.12.2022, 12.30h bis 15.45h
10.01.2023, 12.30h bis 15.45h
10.01.2023, 12.30h bis 15.45h
24.01.2023, 12.30h bis 15.45h